HOLZWURMTOD Combi Star

mamba Holzwurmtod Combi Star

Produktinformationen

  • professioneller Holzschutz
  • einfache Verarbeitung
  • Insektizid + Fungizid
  • innen und außen anwendbar
  • gezielte Insektenbekämpfung
  • sehr starke Wirkung
  • schnelle Knock-Down-Wirkung
  • sehr hoher Langzeitschutz
  • gegen Holzwürmer und sogar Termiten
  • dauerhafter, vorbeugender Schutz nach DIN 68800-3
  • sichere, Insekten bekämpfende Wirkung nach DIN 68800-4
  • integrierter Schutz gegen Holzpilze
  • hocheffiziente Wirkstoff-Verteilung und Absorption
  • geruchsarm / geruchsmild, da auf Wasserbasis
  • erfüllt bauaufsichtlich geforderte VOC-Innenraumluftkriterien, AgBB

Farbloses, anwendungsfertiges Holzschutzmittel. Mit sowohl bekämpfender als auch vorbeugender Wirkung gegen holzzerstörende Insekten. Es tötet dabei aktiv Holzschädlinge wie den Holzwurm (Anobium). Weiterhin natürlich auch Hausbock (Hylotrupes), Splintholzkäfer (Lyctus) und darüber hinaus sogar Termiten (Isoptera).

Zudem wird nach DIN 68800-3 ein dauerhafter, vorbeugender Schutz vor Neubefall durch diese Insekten erreicht. Unsere besondere Kombinationsformel bietet dabei noch zusätzlichen Mehrwert. Vorbeugender Langzeitschutz gegen holzzerstörende Pilze, durch fungizide Eigenschaften.

Besonders effizient:

Mit anderen Worten ein 2in1 Holzschutz. Das heißt, mit Combi Star wird auch nur einmal Arbeitszeit benötigt, währenddessen dabei ein doppelter Schutz erreicht wird. Demgegenüber werden sowohl Kosten als auch Zeit für den Einsatz eines weiteren Produktes eingespart. Folglich findet es insbesondere bei professionellem Holzschutz Anwendung. Empfohlen, wenn einerseits eine gezielte Insektenbekämpfung und schnelle Knock-Down-Wirkung, andererseits sehr hoher Langzeitschutz und Pilzschutz erzielt werden soll.
Die produktspezifische Mikroemulsionstechnik ermöglicht dabei eine hocheffiziente Wirkstoff-Verteilung und Absorption. Sowohl für nicht berufsmäßige als auch berufsmäßige Verwender bestimmt.

Alle Informationen anzeigen. Klick mich!

mamba Holzwurmtod Combi Star ist für alle Holzarten und Holzwerkstoffe geeignet, die gegen Insektenbefall vorbeugend oder bekämpfend behandelt werden sollen. Darüber hinaus wird damit automatisch einem Pilzbefall (z.B. Bläuepilzen) vorgebeugt. Somit hat es natürlich auch noch eine Wirkung als Bläueschutz. Sie können das Produkt beispielsweise für Dachstühle, Treppen, Möbel, Wandverkleidungen, Antiquitäten oder für Kunstgegenstände u.v.m. verwenden.
Das behandelte und getrocknete Holz lässt sich anschließend mit handelsüblichen Lacken oder Lasuren überstreichen.

  • Holzschutz nach DIN 68800 Teil 3 und Teil 4
  • erfüllt VOC-Innenraumluftkriterien, AgBB

Das mit mamba Holzwurmtod behandelte Holz erfüllt die bauaufsichtlich geforderten Innenraumluftkriterien des Ausschusses zur gesundheitlichen Bewertung von Bauprodukten, AgBB

Hinweise:

  • Verwenden Sie mamba Holzwurmtod Combi Star nicht auf Holz, welches entweder mit Lebens- bzw. Futtermitteln oder Vieh und Haustieren in direkten Kontakt kommen kann.
  • Bei Anwendung im unmittelbaren Wohn- und Schlafbereich sollte zudem ein weiterer Anstrich erfolgen, um den direkten Kontakt mit dem Wirkstoff zu verhindern.
  • Geeignete Anstriche sind zum Beispiel handelsübliche Lacke oder Lasuren.
  • Für die Bekämpfung von Insekten in unter Dach verbautem Holz, soweit keiner Bewitterung oder Befeuchtung ausgesetzt.
  • Anwendungen im exponierten Außenbereich, wie einem Gartenzaun, sind möglich. Kommt das Holz dadurch mit Wasser (z.B. Regen) in Kontakt, kann es jedoch zu Auswaschungen des Wirkstoffes kommen. Insofern muss ein versiegelnder Deckanstrich erfolgen, um den Wirkstoff einzuschließen.

Verarbeitung, System- & Anstrichaufbau mit mamba Holzwurmtod Combi Star

  • Der Untergrund muss sowohl sauber und trocken als auch öl- und fettfrei sein.
  • Stark befallene oder nicht tragfähige Holzschichten sowie Altanstriche unbedingt entfernen.
  • Durch Streichen oder Sprühen auftragen.
  • Erforderliche Mengen, je nach Anwendungsfall, sorgfältig und unverdünnt zwei- bzw. mehrmalig aufbringen.
  • Sowohl befallene Holzteile als auch Bohrlöcher mehrfach überstreichen. Bohrlöcher befüllen (z. B. mit einer Injektionsspritze) hat sich indessen bei lokaler Anwendung bewährt.
  • Während der Arbeit wird das Tragen von Schutzhandschuhen und Schutzbrille wird empfohlen.
  • Ungeschützte Personen oder Tiere (inbesondere Katzen) bis zur Trocknung der Oberflächen vom behandelten Holz fernhalten.

Biozidprodukte / Holzschutzmittel vorsichtig verwenden.

Einsatz von Biozidprodukten auf ein Minimum begrenzen. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformation lesen und beachten. Produktinformation(en) und Sicherheitsdatenblatt sind selbstverständlich auch als pdf-Datei verfügbar.
Möchten Sie diese vor dem Kauf einsehen, oder wünschen eine individuelle Beratung kontaktieren Sie uns ganz einfach telefonisch.

Verarbeitung Streichen, Niederdruck-Sprühen
Wirkstoffe Permethrin 0,267% (w/w) 2,67 g/ L ; 0,0585% (m/m) Propiconazol ; 0,02% Laurylamindipropylenediamine
Verwendung innen und außen
Temperatur bei Verarbeitung mindestens +5°C für das Material, die Umgebung und den Untergrund
Verbrauch Bekämpfend: 300 ml/m² (1L / 3,3m²) -in mindestens 2 Arbeitsgängen-
Mit 200ml/m² (1L / 5m²) wird ein dauerhafter, vorbeugender Schutz nach DIN 68800-3 gegen holzzerstörende Insekten (auch Termiten) erreicht.
Sie sollten keinen Angaben trauen, die Ihnen unrealistisch weniger Verbrauch bzw. enorm hohe m²-Reichweite versprechen. Oft bei sogar noch geringerer Wirkstoff-Konzentration. Das wird nur Ihre Holzwürmer freuen!
Verdünnung Das Produkt ist gebrauchsfertig eingestellt. Eine Zugabe von Wasser reduziert die Wirksamkeit erheblich!
BAuA-Nr. N-93096
Gefahren- Piktogramm
Signalwort Achtung
Gefahren- Hinweise H319 verursacht schwere Augenreizung. H410 Sehr giftig für Wasserorganismen mit langfristiger Wirkung. EUH208 Enthält Permethrin und 1,2-Benzisothiazol-3(2H)-on. Kann allergische Reaktionen hervorrufen.
Sicherheits- Hinweise P101 Ist ärztlicher Rat erforderlich, Verpackung oder Kennzeichnungs-Etikett bereithalten. P102 Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. P264 Nach Gebrauch Hände gründlich waschen. P273 Freisetzung in die Umwelt vermeiden. P280 Schutzhandschuhe / Schutzkleidung und Augen-/ Gesichtsschutz tragen. P305+P351+P338 BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser spülen. Vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter spülen. P337+P313 Bei anhaltender Augenreizung: Ärztlichen Rat einholen. P391 Verschüttete Mengen aufnehmen. P501 Inhalt/ Behälter mit Verunreinigungen in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften als gefährlicher Abfall der Entsorgung zuführen. Leere Behälter können im normalen Hausmüll entsorgt werden.

Zeigt alle 6 Ergebnisse